Kunden-Newsletter Mai 2020

Risikoinventur

 

Erfassen Sie Ihre Risiken einmalig an zentraler Stelle, mit sämtlichen Details in einem strukturieren Schema:

  • Beschreibung des Risikos
  • Gegenmaßnahmen
  • Risk-Owner
  • Exposure-at-default, Probabilitiy of default, Loss given default, expected loss, etc.
  • Interne Kontrollen
  • Schadenfall-Datenbank
  • Klassifizierung der Wesentlichkeit gem. MaRisk
  • etc.

Diese Inventur ist anschließend als Tabelle, Risikomatrix und vollständige Beschreibung für Berichte sowie Ihr Risikohandbuch verfügbar. Für Ihre Risikotragfähigkeitsrechnung werden die Risiken automatisch als Summe aller wesentlichen Risiken dargestellt.

 

So zeigen Sie jederzeit konsistente Daten an jeder Stelle.


DSGVO - Löschkonzept

 

Durch eine tiefgreifende Erweiterung der Datenbasis wurde ein besonderes Datenfeld geschaffen, dass explizit zur Speicherung von personenbezogenen Daten (wie z.B. dem Kundennamen) gedacht ist. Die vorherige Beschreibung enthält nur noch die Kundennummer. Standardmäßig werden genau diese personenbezogenen Daten 10 Jahre nach Ende der Kundenbeziehung (d.h. dem Löschdatum der Datenkategorie) automatisch gelöscht, und somit "vergisst" risklytics alle personenbezogenen Daten automatisch.

Kommentarfunktion

 

Nahezu alle Objekte wie Datenkategorien, Limits, Stresstests, aber auch Berichte können nun mit Kommentaren versehen werden. Mit dieser Funktion schließen wir den Lebenszyklus unseres Systems und ermöglichen auch Wirtschaftsprüfern, Auditoren und der Revision die Auditierung direkt in risklytics. Die Kommentare eines Zeitraums oder Nutzers lassen sich dann selbst wiederum als Prüfbericht automatisch zusammenfassen. Selbstverständlich werden alle Kommentare ebenso manipulationssicher abgelegt wie alle Wertübermittlungen und internen Kontrolltätigkeiten.




Kommentarfunktion in Berichten

 

Änderungsjournale



Liste weiterer Optimierungen:

  • Limits sind nun individuell hinsichtlich der Steuerungszeitpunkte konfigurierbar. Sie können zu jedem Limit definieren, ab welcher Auslastung eine Warnung bzw. eine Verletzung vorliegen soll. Standardeinstellung: Warnung ab 95% und Verletzung ab 100% Auslastung
  • Das Änderungsjournal ist jetzt direkt über das Menü Verwaltung -> Konfigurationsänderungen erreichbar und zeigt übersichtlich alle Veränderungen am System. Sie können zusätzlich auch nach einzelnen Veränderungen, Nutzern oder Daten suchen
  • Bericht-Platzhalter ###Risikotabelle### stellt die automatisch laut Risikoinventur generierte Risikotabelle dar
  • Bericht-Platzhalter ###RisikoinventurTabellarisch stellt eine tabellarische Kurzform Ihrer Risikoinventur dar
  • Bericht-Platzhalter ###AbbildungBeschreibung löst z.B. eine Schadenhöhe in das Wort "hoch" oder "kritisch" auf - nach Ihren Vorgaben
  • Bericht-Platzhalter ###Limittabelle#Stichwort#alle### kann mittels anderer Endung ###Limittabelle#Stichwort#alle#L# die Reihenfolge der Limits ändern: Die Endung ### sortiert nach Limit-Bezeichnung, die Endung #L# sortiert nach Auslastung des Limits
  • Bericht-Platzhalter ###LimittabelleTop#N#Stichwort### zeigt die Top-N Limits (nach Auslastung)
  • Benutzer können nur mit vollständigem Namen erfasst werden, sodass beim Erscheinen von Namen in Berichten etc. nicht nur der Benutzername, sondern die vollständigen Namen dargestellt werden
  • Interne Kontrollen können nun entweder mit oder ohne Datumsangabe erfasst werden
  • Administrative Nutzerrollen: Um individuell festlegen zu können, welche Nutzer bei welchen Sonderereignissen per Email informiert werden, können Sie die neuen Rollen "Empfänger Limitverletzungen", "Empfänger Eskalationsstufe 3 IKS & Wertübermittlungen", "Empfänger Plausibilitätswarnungen" vergeben. Solange diese Rollen nicht zugewiesen sind, erhalten wie bisher alle Administratoren alle Benachrichtigungen.