Newsletter MaRisk: So erfüllen Sie die Vorgaben

Partnerschaft BFM. Nach erfolgreichen Projekten mit einigen Mitgliedern des Bundesverbandes Factoring für den Mittelstand (Nürnberger Leasing Gruppe, adesion Factoring GmbH, DKS Dienstleistungs-Kontor Süd GmbH), sowie unserem Vortrag zum Thema “Chancen & Herausforderungen moderner RM-Lösungen” bei der letzten BFM Frühjahrstagung in Berlin, sind wir nun Verbandspartner des Bundesverbandes Factoring für den Mittelstand (BFM).

 

Der BFM ist neuerdings als erster Verband assoziiertes Mitglied im Bundesverband Deutscher Leasing-Unternehmen (BDL) und der BDL im Gegenzug Verbandspartner des BFM. Somit stehen wir fortan mit der Branche noch enger im Dialog, um neueste Hintergrundinformationen zu erhalten und vom Erfahrungsaustausch mit den BFM-Mitgliedern und Partnern untereinander zu profitieren.

 

Personal. Wir sind sehr stolz darauf, seit Juli 2019 Herrn Michael Stoll in unserem Team begrüßen zu dürfen. Herr Stoll ist studierter Informatiker (Master of Science), Mathematiker (Bachelor of Science) und Ingenieur der Computervisualistik (Master of Science) und schließt in diesen Wochen seine Promotion im Forschungsbereich Computer Vision ab. Des weiteren ist er international anerkannter Experte für Zeitnahme im Motorsport. Neben Herrn Demetz wird er zukünftig die Entwicklung unseres Kernprodukts mitverantworten und seine langjährige Erfahrung einbringen, um uns auch im Hinblick auf interdisziplinäre Fragestellungen zu unterstützen. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

 

Automatisierte Frühwarnindikatoren:

 

Plausibilität

Die Übersicht der unplausibelsten Wertübermittlungen wird laufend aktualisiert und aufbereitet. So sieht der Risikocontroller genau die Daten, die aktuell seine Aufmerksamkeit erfordern. Dies macht auch riesige Datenbestände beherrschbar.

 

Der Plausibilitäts-Indikator vergleicht jeden neu übermittelten Wert mit den vorherigen Werten (z.B. offene Posten, Mahnquoten, Ratenzahlungen, etc.) und gewichtet die Abweichung vom Durchschnitt mit der Streuung. Hierdurch werden auch Umsätze im Millionenbereich mit Quantilen im Promillebereich vergleichbar und nur die unplausibelsten Ereignisse hervorgehoben.

 

Trendänderungen

Über die Einzel-Plausibilitätsprüfung hinaus, kann unser Trendänderungsmodul auch aus “plausiblen” Werten negative Entwicklungen erkennen.

 

Hierzu vergleicht risklytics permanent den kurzfristigen Entwicklungstrend eines Wertes mit seinem langfristigen Trend mittels linearer Regression. Dies erlaubt z.B. das Ende eines Umsatzwachstums frühzeitig zu erkennen, oder über schleichende Verschiebungen von Mahnquoten eines Mandaten automatisch informiert zu werden. risklytics sucht nach Trendänderungen aller Daten und stellt auf Mausklick die X größten Abweichungen dar.

 

Für detaillierte Auskünfte zu den neuen Funktionen sowie Anfragen zur Software stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter Email: info@risklytics.de oder telefonisch unter 0681 302 64978 zur Verfügung.

 

Mit besten Grüßen aus dem Saarland

 

Dr. Oliver Demetz  und  Andreas Holzinger